© 2014 by Genossenschaft Heilberufe
koppfoddo

Soziales Engagement

"Humanitas vetat superbum esse adversus socios, vetat amarum. Verbis, rebus, adfectibus comem se facilemque omnibus praestat. Nullum alienum malum putat. Bonum autem suum ideo maxime, quod alicui bono futurum est, amat."
(„Die Menschlichkeit verbietet hochmütig zu sein gegenüber den Gefährten, sie verbietet bitter zu sein. Durch Wort, Tat und Mitgefühl zeigt sie sich allen freundlich und gefällig. Kein Unheil hält sie für ein fremdes. Ihr eigenes Gut liebt sie vor allem deswegen, weil es einem anderen zugute kommen wird.“     -
Seneca, Epistulae morales, XI, 88,30; Übersetzung nach Ernst Lautenbach)


Wir wollen die Besten sein. Wir wollen erreichen, was Andere nicht schaffen. Wir stecken unsere Ziele immer höher und wollen sie immer schneller erreichen. Genau aus diesem Grund sind wir der Genossenschaft Heilberufe beigetreten: um unsere Chancen optimal zu nutzen und unser gesamtes Potenzial auszuschöpfen. Weil wir einen Vorteil haben.



Gerade in dieser rasanten, karriereorientierten Zeit ist es besonders wichtig, dass wir innehalten und uns darauf besinnen, dass nicht allen Lebewesen die gleichen Möglichkeiten gegeben sind wie uns. Auch wir, die wir in der westlichen, hochgradig zivilisierten Welt leben, sind umgeben von Menschen, die nicht dieselbe Perspektive haben wie wir – ungeachtet dessen, wie sehr sie sich bemühen. Wir streben nach vollendetem Wohlstand und gewähren sogar unseren Haustieren eine Form von Luxus, von der viele Erwachsene und Kinder nicht einmal zu träumen wagen.

Wir haben in unserer Gesellschaft minimale Existenzbedingungen etabliert, die theoretisch jedem zustehen. Dazu gehören ausreichend Nahrung, eine trockene, warme Unterkunft und sauberes Wasser. Für viele Menschen sind all diese Dinge, die für uns selbstverständlich sind, allerdings nur eine vage Hoffnung, nicht Realität. Es ist daher unsere Aufgabe, dafür zu sorgen, dass auch diese Menschen die Chance erhalten, unter menschenwürdigen Bedingungen zu leben. Es liegt an uns, vielen Kindern und Erwachsenen die Aussicht auf ein Zuhause und Bildung zu geben – sei es in weit entfernten Ländern wie Afrika oder Asien oder direkt vor unserer Haustür. Dies betrifft natürlich auch die Tiere: Wir finden, dass jedem Tier eine liebevolle Versorgung zuteil werden sollte.

Daher möchten auch wir von der Genossenschaft Heilberufe uns dafür engagieren, einen Unterschied zu machen. Wir möchten denen helfen, die unsere Hilfe benötigen. Falls Sie uns bei unserem Vorhaben unterstützen möchten, finden Sie untenstehend unsere Partnerorganisationen, die sich dafür einsetzen, das Leben vieler vom Schicksal weniger begünstigter Menschen und Tiere zu verbessern.

Wir unterstützen folgende Projekte:

Kleine Pfoten e.V.

Kleine Pfoten e.V. ist ein eingetragener Förderverein, der für einzigartige „Unikate der Strasse“ mit großem Verantwortungsgefühl aufgeschlossene und liebevolle Familien sucht.

Weiterlesen ...